Klimafreundlich Tagen – Go Green

Green Meetings liegen im Trend. Sie zeigen Verantwortung und Bewusstsein seitens Anbieter und Unternehmen für Umwelt und Gesellschaft. Doch bei einem Trend soll es nicht bleiben: Als Vorzeigeobjekt für Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und intelligente Energienutzung ist das darmstadtium prädestiniert für einen zukunftsorientierten und klimafreundlichen Tagungsort. Zahlreiche Auszeichnungen der letzten Jahre verdeutlichen das kontinuierliche Engagement des Wissenschafts- und Kongresszentrums für die Umsetzung eines ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzeptes

ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement

Verantwortungsvoll und zukunftsorientiert Wirtschaften – das ist unser Ziel. Das darmstadtium ist das erste Kongresszentrum mit EMASplus-Zertifizierung in Europa. EMASplus ist ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem, das auf dem weltweit anspruchsvollsten System für Umweltmanagement, dem Eco-Management and Audit Scheme – kurz EMAS – basiert. Als umfassendes Nachhaltigkeitskonzept erweitert es die ökologische Perspektive um sozial-ethische und ökonomische Themenfelder. 

Betriebliches Umweltmanagement, eine zukunftsorientierte Unternehmenstätigkeit sowie die Wahrnehmung sozialer und ethischer Verantwortung sind fest in den Strukturen und Prozessen des darmstadtium verankert. Als EMASplus-zertifiziertes Kongresszentrum richtet sich das unternehmerische Handeln nach Standards, die weit über gesetzliche Vorgaben hinausgehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Dabei nehmen die Mitarbeiter*innen des darmstadtiums mit ihren Erfahrungen und Ideen eine zentrale Rolle ein. Transparenz ist uns wichtig. Deshalb stellen wir unser Engagement offen dar. Ausführliche Informationen zum CSR im darmstadtium finden Sie in unserem Nachhaltigkeitsbericht

CO2-neutrale Veranstaltungen

Bereits seit 2011 setzt das darmstadtium auf 100%Ökostrom. Alle stationären CO2-Emissionen der Veranstaltungen im Kongresszentrum werden in Kooperation mit unserem Klimapartner ENTEGA kompensiert. Dazu zählen beispielsweise der Wasser- und Fernwärmeverbrauch, der Fuhrpark sowie das Abfallmanagement.

Ressourceneffizienz durch ausgefeilte Gebäudetechnik

Das Energiekonzept des darmstadtiums ist ein dynamisches Zusammenspiel architektonischer und technischer Maßnahmen. Das Gebäude wird überwiegend durch interne Wärmequellen beheizt. Der hauseigene Biomasse-Heizkessel ist ein wichtiger Bestandteil der Energieversorgung des Gebäudes. Als Brennstoff dienen Holzhackschnitzel aus der Region. Die Dachflächen des darmstadtiums sind zur Erzeugung von solarem Strom mit über 400 Solarmodulen ausgestattet. Die Photovoltaikanlage erzeugt je Modul 180 Watt Strom – rund 70.000 Kilowattstunden pro Jahr!

Damit es im Sommer nicht zu warm wird, sind die Fassaden aus Spezialglas gefertigt. Bereits von außen ist das Gebäude mit einer Vielzahl an schrägen Flächen beindruckend und auffällig. Dies ist aber nicht nur eine architektonische Besonderheit, sondern dient auch der Vermeidung von direkter Sonneneinstrahlung – trotz 80% tageslichtdurchfluteter Flächen im Haus. Die Calla, eine trichterförmige Blüte aus Glas und Stahl im Foyer des Kongresszentrums, wird gleich zweifach ressourcenschonend genutzt – zur Regenwassersammlung und zum Ansaugen der Frischluft. Darauf folgen Wärmerückgewinnung aus der Abluft und Kühlung der Zuluft. Das aufgesammelte Regenwasser wird für sanitären Einrichtungen im Haus und zur Bewässerung von Grünanlagen genutzt.

Nachhaltigkeit par excellence!

Erstes DGNB-zertifiziertes Kongresszentrum

Die nachhaltige Gesamtperformance des darmstadtium-Gebäudes wurde ausgezeichnet: Als erstes deutsches Kongresszentrum erhielt es das DGNB-Zertifikat in Silber. Das Zertifizierungssystem der Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. ist im Vergleich zu anderen internationalen Auszeichnungen ein System der zweiten Generation: Die Bewertungsgrundlage basiert nicht nur auf ökologischen Aspekten, sondern auch auf einer ganzheitlichen Betrachtung des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Die nachhaltige Gesamtperformance eines Gebäudes wird anhand von rund 40 verschiedenen Kriterien aus unterschiedlichen Kategorien bewertet.

das darmstadtium bei DGNB

fairpflichtet – der Nachhaltigkeitskodex der Veranstaltungsbranche

Das Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt unterstützt die Aktion "fairpflichtet" des GCB und EVVC. Ganzheitliches und verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln ist eine der größten Herausforderungen für die Zukunft der Veranstaltungsbranche. Für das Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt ist es schon heute selbstverständlich. Die Ausrichtung des Unternehmens und damit das Handeln und Wirken unserer Mitarbeiter*innen zielt konsequent auf Nachhaltigkeit und eine Ausgewogenheit ökonomischer, ökologischer und sozialer Aspekte ab. Wir setzen den Nachhaltigkeitskodex anhand der aufgezeigten Leitlinien und der konkretisierenden Leitsätze in den meisten Punkten bereits um und tragen damit aktiv zur Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen bei.

Unser Profil auf fairpflichtet.de

Nachhaltigstes Büro Deutschlands

Das darmstadtium ist nicht nur im Veranstaltungsbetrieb ein Vorzeigeobjekt für Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und intelligente Energienutzung. Auch im Büroalltag ist das Umweltengagement tief verankert. Dafür erhielt das Kongresszentrum im Jahr 2014 den ersten Platz und 2019 den dritten Platz  im Wettbewerb "Büro und Umwelt" in der Kategorie "Unternehmen bis zu 500 Mitarbeitenden". Im Mittelpunkt des Wettbewerbs des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.) steht der schonende Umgang mit Ressourcen im Büroalltag sowie die Beachtung von Umweltaspekten bei der Beschaffung von Büromaterial.

Nachhaltige Anreise

Ob von Nah oder Fern – eine klimafreundliche und kostengünstige Anreise wird auf unterschiedlichen Wegen angeboten. Mit dem DB Veranstaltungsticket, einem Kooperationsangebot des Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt und der Deutschen Bahn, reisen Sie entspannt und komfortabel zu Kongressen und Tagungen im darmstadtium. Wir machen Sie zur Umweltschützer*in: Ihre An- und Abreise im Fernverkehr der Deutschen Bahn verläuft mit 100% Ökostrom. Die für Ihre Reise benötigte Energie wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen bezogen.

Auch die Anreise mit einem Elektroauto ist möglich – an den Elektrotankstellen in unserer Tiefgarage können Sie kostenfrei 100% Ökostrom tanken.

Zur umweltfreundlichen Fortbewegung innerhalb Darmstadts gibt es gleich mehrere Möglichkeiten: Mit der DarmstadtCard, einem Kongressticket für den ÖPNV, und dem HeinerLiner, einem Ride Pooling-Dienst mit Elektrofahrzeugen, fahren Sie bequem im gesamten Darmstädter Stadtgebiet. Weitere Optionen sind die Ausleihe eines unserer E-Bikes vor Ort oder auch die Nutzung der „Call a Bike“-Aktion, einem Angebot zum Mieten von Fahrrädern der Deutschen Bahn. 

Weitere Informationen zur Anreise

Mehr erfahren

Mehr Raum für sichere Veranstaltungen

Abstand halten ist weiterhin das Gebot der Stunde. Hierfür erhalten Sie im darmstadtium mehr Raum zur Durchführung Ihrer Veranstaltungen. Aktuell sind Veranstaltungen mit 500 Personen vor Ort möglich, zuzüglich Geimpfte/Genesene. Veranstaltungsteilnehmer*innen müssen einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Genesene oder vollständig geimpfte Personen sind von der Testpflicht ausgenommen.

Aktuelle Informationen zu den geltenden Regelungen für Veranstaltungen in Hessen finden Sie hier zusammengefasst. 

Alle wichtigen Informationen zum Hygienekonzept des Hauses und unseren Angeboten. (Stand 16.09.2021)

Informationen ansehen