Kultur-Musikfestival

Kultur Veranstaltungskalender

Konzertbeginn 17 Uhr // Einlass 16 Uhr

Tickets sind über den unten aufgeführten Link erhältlich im Darmstadt Ticketshop oder unter folgender Adresse

Ozan Müzik Evi

Bismarckstr. 5, 64293 Darmstadt

info@ozanmuezikevi.com

 

In diesem Jahr erwartet Darmstadt das brandneue Projekt des Kultur-Musikfestival-Teams. Unter dem Slogan, “Kultur, die Stimme des Universums“ erleben Sie im darmstadtium am 15. Dezember 2019 eine unvergessliche Reise in die Tiefen der Weltkulturen, wobei Sie unter anderem Stücke von Beethoven & Aşık Veysel als auch Fuat Saka (türkischer Sänger) zu hören bekommen werden.

Der eine gehörlos, der andere ohne Augenlicht. Sowohl Aşık Veysel als auch Beethoven waren Komponisten, die vielerlei Schicksalsschläge hinnehmen mussten. Keines dieser Ereignisse jedoch, hielt sie davon ab, sich ausnahmslos der Musik hinzugeben. Im Laufe Ihres Lebens komponieren Sie unzählige Werke, welche heutzutage in aller Munde sind und die Musik maßgeblich prägen.

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) war ein deutscher Komponist und Pianist. Er führte die Wiener Klassik zu ihrer höchsten Entwicklung und bereitete der “Musik der Romantik“ den Weg.
Zu Beginn seiner musikalischen Karriere machte sich Beethoven zunächst als
Klaviervirtuose einen Namen. Zu seinen Stärken gehörte das freie Improvisieren und
Fantasieren auf dem Instrument. Nach dem Umzug von Bonn nach Wien führte ihn sein Talent bald in die höchsten gesellschaftlichen Kreise der habsburgischen Metropole. Ein Gehörleiden, das sich im Laufe der Zeit zur völligen Taubheit verschlimmerte, setzte seiner Karriere als Pianist jedoch ein vorzeitiges Ende. Mit der Verschlechterung seines Gehörs konzentrierte sich Beethoven mehr und mehr auf
das Komponieren. Während andere Komponisten ihre Werke oft schnell zu Papier
brachten, rang Beethoven um jede Note. Immer wieder wurde nachgearbeitet und
verbessert. Aus seinem umfangreichen konzertanten Werk stechen insbesondere die neun Sinfonien und seine Klavierwerke hervor, speziell die fünf Klavierkonzerte und 32
Klaviersonaten. Daneben schuf er u. a. ein Violinkonzert, die Oper “Fidelio“, die “Missa
Solemnis“ sowie eine Vielzahl kammermusikalischer Werke. Beethoven ist seinem
Anspruch, ein bleibendes musikalisches Werk für die Nachwelt zu hinterlassen, gerecht geworden. Seine Popularität ist ungebrochen, und heute gehört er zu den meist-gespielten Komponisten der Welt.

Aşık Veysel

Âşık Veysel Şatıroğlu, meist nur Aşık Veysel (1894 - 1973) war einer der berühmtesten
und prägendsten türkischen Bağlama-Spieler, Sänger und Dichter aus dem anatolischen Raum.
Aşık Veysel wurde in Sivas (türkische Stadt) geboren. Veysel verlor sein linkes Augenlicht im Alter von sieben Jahren während einer Pockenepidemie, die zu dieser Zeit in Sivas grassierte. Seine beiden älteren Schwestern waren bereits vor seiner Geburt an dieser Krankheit gestorben. Das rechte Auge verlor er später durch einen Unfall, den sein Vater mit einem Ochsenstachel verursachte. Um seinen Sohn zu trösten, kaufte sein Vater dem Zehnjährigen eine Langhalslaute (Bağlama).
1933 beeindruckte er beim landesweiten Aşık-Festival Staatspräsident Atatürk. In den
folgenden Jahren zog Aşık Veysel in der Tradition der anatolischen Aşık-Sänger von Dorf zu Dorf, sang poetische Lieder und bereiste so fast die gesamte Türkei. Atatürk hatte ihn gebeten, auch die vom Staat neu eingerichteten Volkshäuser zu besuchen und dort zu unterrichten. Eine Weile arbeitete er als Bağlama-Lehrer in einem Dorfinstitut, das der Schullehrer-Ausbildung diente.
1965 wurde ihm aufgrund seiner "Verdienste um Sprache und nationale Einheit" eine
lebenslange monatliche Rente von 500 Lira zuerkannt. 1973 starb Aşık Veysel im Alter von 78 Jahren in seinem Geburtshaus. Heute ist sein Haus ein Museum.