Inklusive Kunstaustellung BehindART 21 - Kunst-Welt-Reise

Messe & Ausstellung

Die Besucherinnen und Besucher der Inklusiven Kunstausstellung im darmstadtium begeben sich auf eine Entdeckungsreise durch alle Kontinente.

Reisen ist schon immer eine inspirierende Quelle für Künstlerinnen und Künstler, das Licht, die Farben und die Vielfalt der Kulturen. Viele Künstler wie Macke, Münter oder Vincent van Gogh haben das Reisen in ihren Bildern ausgedrückt und einige Werke, die Sie in der Ausstellung sehen werden, gaben hierfür eine neue Bildidee.

In den ausgestellten Werken sind die Künstlerinnen und Künstler auf Reisen und verbinden sich mit der ganzen Welt. Durch Malerei, Zeichnung, Skulptur, Installation und Fotografie werden ihre Sichten auf Erlebnisse ausgedrückt. Rund 400 Werke von 95 Künstlerinnen und Künstlern werden drei Wochen lang in der Inklusiven Kunstausstellung präsentiert  und ermöglichen neue Blicke auf die Welt.

Durch die neuen Medien ist es möglich geworden mehr zu erfahren, sich durch die Kunst zu erfahren. Inklusion bedeutet auch ein Öffnen für die Welt und für die Kunstwelt da draußen. Einen Austausch mit anderen Regionen zu suchen. Vielleicht reisen wir mit unserer Ausstellung ja in die Welt hinaus.

Titel: Kunst-Welt-Reise

Vernissage: 31.Juli 2018 um 19:00 Uhr

Eröffnung:

Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Miriam von der Heyden, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Wissenschaft-und Kongresszentrum darmstadtium

Dr. Yasmin Alinaghi, Landesgeschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Hessen

Musikalische Ausstellungsführung: Udo Salamon / Saxophon, Markus Hofmann / Bass.

Ausstellungsdauer: 31.07. bis 17.08.2018

Adresse: Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium, Schlossgraben 1 · 64283 Darmstadt

BehindART ist eine Initiative des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Zwischen April und August 2018 finden zum 21. Mal die jährlichen inklusiven Kunstausstellungen der Kunstinitiative BehindART statt, mit dem Ziel, das künstlerisch-kreative Potenzial von Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern.

Weitere Informationen finden Sie hier.