Saalplaner

Entdecken Sie das darmstadtium. Nutzen Sie unseren Raumplaner für die individuelle Zusammenstellung Ihrer Räumlichkeiten.

Zum Raumplaner

Namensgeber ist ein Element

 

Namensgeber des Wissenschafts- und Kongresszentrums darmstadtium ist das chemische Element Darmstadtium (Ds 110). Entdeckt wurde das Element im GSI Helmholzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt. 1994 wurden dort Blei- und Nickel-Ionen mit hoher Geschwindigkeit verschmolzen. So entstand das Element Darmstadtium mit der Ordnungszahl 110 im Periodensystem.

Damit  ist Darmstadts Kongresszentrum unverwechselbar mit der Stadt Darmstadt und der Wissenschaft verbunden und verdeutlicht außerdem die internationale Bedeutung der Wissenschaftsstadt. Darmstadt ist die einzige deutsche Stadt, nach der ein Element benannt worden ist.


Schwerionensynchrotron
Schwerionensynchrotron - SIS (SchwerIonen-Synchrotron), Umfang 216 Meter, Bild: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, A. Zschau
Linearbeschleuniger UNILAC - Innenansicht der sogenannten Alvarez-Struktur, Bild: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, G. Otto
Linearbeschleuniger UNILAC - Innenansicht der sogenannten Alvarez-Struktur. Bild: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, A. Zschau

darmstadtium
wissenschaft | kongresse
Schlossgraben 1 | 64283 Darmstadt
Telefon: + 49 (6151) 7806-0
© 2014 darmstadtium | Impressum